Paddeltour von Fürstenberg nach Zehdenick

Im Mai 2021 hatte ich genug davon nicht raus zu kommen und so unternahm ich spontan eine (leider viel kürzer als geplant geratene) Paddeltour. Start war Fürstenberg (Havel) und das vorzeitige Ende fand die Tour in Zehdenick.

Für mich die erste Mehrtagestour mit meinem Gumotex Framura, mit dem ja Janosh schon von Berlin bis Wittenberge gepaddelt war.

Das Boot hat mich auch nicht im geringsten enttäuscht obwohl ich einmal beim Einstieg das Gleichgewicht verloren habe und ins Wasser gefallen bin (zum Glück noch in der Nähe des Ufers da ein Einstieg in offenen Wasser nur sehr schwer zu bewerkstelligen ist). Ein wunderbar leichtes und wendiges Boot (vor allem seit ich die Steueranlage dran habe) und sehr gut zu manövrieren. Der Auf- und Abbau ist mehr als einfach und schnell erledigt. Und der Stauraum und die zulässige Zuladung sind absolut ausreichend um für eine Person Gepäck und Proviant sowie Wasser für mehrere Tage mitzunehmen.

Bei bestem Wetter ging es von Fürstenberg los und es machte richtig Spaß wieder an der frischen Luft und auf dem Wasser zu sein.

Irgendwann suchte ich mir eine günstige Stelle für mein Biwak.

Auch hier wartete schon etwas neues auf mich. Übernachten in der Hängematte. Bisher war eine Hängematte für mich nur ein nettes Ding um mal ein wenig abzuhängen. Aber nun freute ich mich auf mein Wunderwerk von Amazonas. Inklusive Tarp und Moskitonetz sowie Tasche für die Isomatte.

Und ich wurde nicht enttäuscht! Sehr bequem und angenehm. Einzig an den Seiten wurde es kühl da hier der Schlafsack komprimiert wurde und mir die Isomatte da nicht half. Für kältere Nächte wäre hier noch ein Underquilt sinnvoll.

Leider verhiess der Wetterbericht nichts gutes und gab für den übernächsten Tag einen heftigen Wetterumschwung mit Gewitter und Sturmböen an so das ich mich entschied nur noch zwei Tage weiter zu fahren.

Am nächsten Tag war aber die Welt noch in Ordnung und es ging weiter nach Süden.

Abends nutzte ich die Geledenheit mein neues 1 Mann Zelt von Big Agnes zu testen und diese Nacht im Zelt zu verbringen. Vorher gab es aber noch eine richtig lecker rustikale Bratkartoffel Würstchen Pfanne.

Luxus pur auf dieser Tour :))

Am dritten Tag dann noch das letzte Stück bis Zehdenick und dann wieder mit der Bahn nach Hause.

Ein richtig schöner kurzurlaub der der Seele und dem Körper gut tut.

Gesamtstrecke: 45.63 km
Maximale Höhe: 60 m
Gesamtanstieg: 131 m
Gesamtabstieg: -140 m
Download file: Fürstenberg:Havel Kajak.GPX